Szenerien als xml-Daten: das Ende der Selbstständigkeit

alles rund um den Flugsimulator von Lockheed-Martin

Moderatoren: Helifan123, Pidder

Benutzeravatar
machuca
Captain
Captain
Beiträge: 4811
Registriert: Sa 31 Mär 2007, 15:23
FS-Version: P3DV4 // Aerofly FS2
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Szenerien als xml-Daten: das Ende der Selbstständigkeit

Beitragvon machuca » So 27 Aug 2017, 9:38

Nach dem Kauf zweier neuer Szenerien (NY 2 und Mauritius) haben die sich nach den neuen Richtlinien von P3D4 als xml-Datei ins System geschmuggelt. Statt Scenery.cfg wird nun eine xml-Datei im Win-Dokumentenordner angelgt, weitere xml-Datein finden sich dann im P3D4-Verzeichnis, damit der weiß was er woher laden soll.
Wenn ich das richtig verstanden habe, soll so der Flusi schön von Fremd-Daten freigehalten werden.
Wer auf der Strecke bleibt ist leider der User. Statt einer zentralen Stelle hat er nun eine Unmenge xml-Dateien sowie neue cfg-Dateien auf dem Rechner verteilt und kann kucken, wie er damit klar kommt. Er wird gezwungen, die Daten dahin zu packen wo das Installationsprogramm möchte. Einfluss auf die Layer hat er auch keinen mehr, ich kann die Szenerie auch nicht deaktivieren.

Da ich unterschiedliche scenery.cfg für die verschiedenen Kontinente nutzte bin ich massiv betroffen und kam mir gestern vollständig entmündigt vor, da ich erst nach einigem hin und her kapiert habe, wie viele Dateien sich da ins System drängen, von wegen sauber halten...
Einfach die scenery_add-ons.xml zu löschen nutzt nur dann was, wenn man auch alle findet, die darauf verweisen und die vermehren sich wie Karnikel. Ich muss gestehen, es ist das erste Mal dass mir beim P3D eine Entwicklung vollständig gegen den Strich geht.

Habe nun die neue Szenerien wieder deinstalliert und über Rainers Schein FSX wieder eingefüttert und händisch dann angemeldet. Dann kann ich wenigstens festlegen, wo und in welcher Reihenfolge die Szenerien aktiviert werden und vor allem ich kann sie deaktivieren...
Wenn ich deshalb Features verliere, Sch... drauf
Frohes Simmen!
Rainer


www.fotomesh.de
Katalog der Freeware Fotoszenerien für den MS Flight Simulator / P3D

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v3
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Szenerien als xml-Daten: das Ende der Selbstständigkeit

Beitragvon simmershome » So 27 Aug 2017, 10:10

Mir geht das auch völlig gegen den Strick, vor allem auch die umständliche Verwaltung. Und Du hast recht, der Simulator selbst wird mit Kleinverzeichnissen regelrecht zugemüllt, vor allen von den Flugzeugaddons.
Ich habe allerdings Simstarter NG und dort kann man die xml Profilweise konfigurieren

Benutzeravatar
Pidder
Administrator
Administrator
Beiträge: 10959
Registriert: Do 08 Jun 2006, 16:33
FS-Version: Prepar3D v4.1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Szenerien als xml-Daten: das Ende der Selbstständigkeit

Beitragvon Pidder » So 27 Aug 2017, 11:11

Naja, wenn man die Logik einmal durchschaut hat, ist es auch mit den xml- und cfg-Dateien nicht schwierig, den Überblick zu behalten. Und dann ist es auch kein Problem, ein Addon "old fashioned" im P3Dv4 zu installieren. Vorteile sehe ich schon darin, wenn nicht alle Programme ihre Spuren im Effects- ...\Scenery\World\Scenery- oder im Gauges-Ordner hinterlassen. Einfach das Installationsverzeichnis (z.B.) RealAir samt den eigenen Unterverzeichnissen löschen, in der addons.cfg den Eintrag von RealAir ebenfalls löschen, und schon ist RealAir komplett raus, ohne noch Spuren in irgendeinem anderen Verzeichnis hinterlassen zu haben.

Schlecht ist: jeder kann seine Daten hinschreiben, wo er will. Das Addon-Verzeichnis auf dem Boot-Laufwerk C:\ ist schon mal ganz großer Mist. Und warum 2 addons.cfg? Da war ein guter Gedanke bei LM, der leider gar nicht zu Ende gedacht wurde und nun für Verwirrung auf allen Seiten sorgt.
Gruß aus Berlin von
Markus Bild

Bild


Zurück zu „Prepar3D“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast